Review Hannover Messe

»Global Challenges, Dutch Solutions« – unter diesem Motto haben sich die Niederlande vom 7. bis 11. April als Partnerland auf der Hannover-Messe, der größten Industriemesse der Welt präsentiert. Für niederländische Unternehmen eine ideale Gelegenheit, sich auf internationalem Parkett zu profilieren und für die Niederlande als Hightech-Industrieland zu werben.

Im Ausland kennt man die Niederlande oft nur als Lieferant von Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln. Weniger bekannt ist, dass sie auch zu den führenden Hightech-Nationen gehören. Noch hat sich nicht allgemein herumgesprochen, dass 80 % aller Elektrogeräte, die weltweit in Gebrauch sind, dank niederländischer Mikrochips funktionieren, und nur wenige wissen, dass deutsche Autos zu 20 % aus holländischen Zulieferteilen bestehen. Deshalb wollten die Niederlande die Hannover-Messe als Bühne nutzen, um sich einem größeren Publikum als Land der Innovationen und der Kreativität vorzustellen. Zugleich bot die Messe Gelegenheiten, die traditionellen Handelsbeziehungen zu Deutschland zu vertiefen. Eine noch intensivere Kooperation kommt beiden Ländern zugute.

Größte Technologiemesse
Die Hannover-Messe ist die größte Technologiemesse der Welt. 2014 waren mehr als 5000 Aussteller aus 65 Ländern vertreten. Die Messe erfreut sich großer Resonanz sowohl bei deutschen Unternehmen als auch bei den internationalen Medien, der Fachpresse, Politikern und Meinungsführern. In den vergangenen Jahren waren unter anderen Russland, China und Frankreich Partnerland der Hannover-Messe. Die Niederlande waren 1990 zum ersten Mal Partnerland der Hannover Messe.

Mehrere niederländische Stände
Das übergreifende Thema der Messe war »Integrated Industry – NEXT STEPS«. Oder: Wie lässt sich die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Branchen vergrößern, so dass am Ende eine Industrie 4.0 steht? Die Niederlande, seit eh und je bekannt für ihren Pragmatismus und ihre internationale Orientierung, greifen diese Frage gerne auf. »Dutch Solutions« – das sind Lösungen für globale Herausforderungen unter anderem in den Bereichen Hightech, Energie, Elektromobilität, industrielle Zulieferindustrie und Metropolitan Solutions.

Zentrale Anlaufstelle auf der Messe war der Holland-Pavillon mit einer Fläche von 2400 Quadratmetern. Daneben hatten Branchenverbände wie FME, Nevat, Brainport Industries und Metaalunie mehrere dezentrale Stände. Mit neun Hallen, 270 niederländischen Teilnehmern und circa 5000 Quadratmetern Ausstellungsfläche war die niederländische Technologieindustrie sehr gut vertreten.

Beitrag der niederländischen Vertretungen
Die Botschaft in Berlin, die Generalkonsulate in Düsseldorf und München und die Netherlands Business Support Offices (NBSO’s) in Deutschland arbeiteten gemeinsam mit dem Außen- und dem Wirtschaftsministerium in Den Haag an der Messeteilnahme der Niederlande als Partnerland.

Niederländische Teilnehmer
Hier finden Sie eine Übersicht der niederländischen Teilnehmer.

Impressionen
Hier finden Sie Fotos und Videos mit Impressionen des niederländischen Gastlandauftritts.

Ansprechpartner für die Presse
• Deutschland: Sacha Rothenberger, Niederländische Botschaft Berlin, Abteilung Kultur und Kommunikation, T +49 30 20956-420, E BLN-PCZ@minbuza.nl

Weitere Informationen
Weitere Informationen zur Hannover-Messe 2014 finden Sie hier.

Tags: